Herberth Motorsport Logo

13. Januar 2018 – Top-10-Erfolg trotz technischer Probleme in Dubai

Der Traum von Precote Herberth Motorsport auf den zweiten Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Dubai ging nicht Erfüllung. Technische Probleme in der Nacht kosteten die Führung und jegliche Chancen auf einen Podestplatz. Mit Platz zehn im Gesamtklassement und Rang vier in der A6-AM-Klasse fand das Langstreckenrennen in der Wüste dennoch ein versöhnliches Ende. Die […]

weiterlesen »

8. Januar 2018 – Mission Titelverteidigung in Dubai

Mit den 24H Dubai startet Precote Herberth Motorsport die Mission Titelverteidigung. Nachdem das Team aus Jedenhofen bereits 2017 einen beeindruckenden Gesamtsieg auf dem Dubai Autodrome erzielte, liegt der Fokus auch vom 11. bis 13. Januar 2018 auf dem obersten Podestplatz. Zusätzliche Unterstützung bekommt das bayrische Team in diesem Jahr durch den Norweger Dennis Olsen. Traditionell […]

weiterlesen »

13. November 2017 – Erfolgreiches Ende eines siegreichen Jahres

Precote Herberth Motorsport sichert sich mit dem Sieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Circuit of the Americas erstmals den Titel in der „Continents Championship“ der 24H Series. Für die Mannschaft rund um die Zwillingsbrüder Alfred und Robert Renauer geht somit eine elfmonatige Motorsport-Reise zu Ende, die im Januar 2017 mit dem Sieg bei den 24 Stunden […]

weiterlesen »

1. Oktober 2017 – Gelungener Abschluss einer Debütsaison

Vom Saisonfinale des ADAC GT Masters am Hockenheimring ging es für die Mannschaft von Precote Herberth Motorsport direkt nach Barcelona. Auf der spanischen Rennstrecke beendeten Jürgen Häring sowie Alfred und Robert Renauer den finalen Lauf der Blancpain GT Series auf dem neunten Platz. Nach dichtem Verkehr im Qualifying nahm Robert Renauer den letzten Lauf der […]

weiterlesen »

23. September 2017 – Reifenschaden kostet Top-5-Ergebnis

Am Hockenheimring erlebte das Team von Precote Herberth Motorsport einen schwierigen Start in das finale Rennwochenende des ADAC GT Masters. Trotz einer starken Leistung im Qualifying kam die Mannschaft im Rennen nicht über die zwölfte Position hinaus und beendete den Samstagslauf außerhalb der Punkteränge. Motiviert vom punktereichen Gastspiel am Sachsenring reiste das Porsche-Team zum großen […] [...]

weiterlesen »

17. September 2017 – Precote Herberth Motorsport punktet am Sachsenring

Das Team von Precote Herberth Motorsport begeisterte die Fans am Sachsenring mit zwei packenden Aufholjagden. In beiden Läufen arbeiteten sich Robert Renauer und Sven Müller aus dem Mittelfeld bis in die Punkteränge vor. Nach dem doppelten Top-10-Erfolg in Hohenstein-Ernstthal reist der bayrische Rennstall motiviert zum Saisonfinale nach Hockenheim. Nach einem schwierigen Qualifying am Samstagmorgen nahmen […] [...]

weiterlesen »

16. September 2017 – Aufholjagd am Sachsenring

Frisch gestärkt beendete die Mannschaft von Precote Herberth Motorsport am Sachsenring die Sommerpause des ADAC GT Masters. Nachdem das Porsche-Team beim letzten Saisonlauf am Nürburgring keine Meisterschaftspunkte einfahren konnte, war die Zielsetzung für das Gastspiel im sächsischen Hohenstein-Ernsttahl eindeutig. Nach anfänglichen Problemen in den Freien Trainings reichte es für Robert Renauer am Samstagmorgen nur für […] [...]

weiterlesen »

27. August 2017 – Zwischenfall in Portimão verhindert Meistertitel

Mit drei Langstrecken-Siegen im Gepäck reiste die Mannschaft von Precote Herberth Motorsport zum finalen Wertungslauf der 24H Series ins portugiesische Portimão. Mit Aussichten auf den Meistertitel startete das Team in das 24-Stunden-Rennen. Doch eine Beschädigung am Fahrzeug kostete der Mannschaft die Chancen auf einen weiteren Triumph sowie den Meistertitel. Nach dem Problem mit der Kühlwasserversorgung […] [...]

weiterlesen »

6. August 2017 – Pechsträhne von Precote Herberth Motorsport hält an

Die Mannschaft von Precote Herberth Motorsport erlebte am Nürburgring ein Wochenende zum Vergessen. Nachdem sich die Stammfahrer Robert Renauer und Sven Müller an beiden Tagen unter den Top-6 qualifizieren konnten, sorgten unverschuldete Kollisionen für das vorzeitige Aus in beiden Meisterschaftsläufen.  Von Startposition sechs aus, legte Sven Müller im Sonntagsrennen einen eindrucksvollen Start hin. In seinem […] [...]

weiterlesen »